TOP 10 km/MJ
Pos Name km
MartinWeb 1345.6
brumm 1282.8
madspock 1025.8
4 hajoco 889.7
5 Happy 838.7
6 Triple 770.8
7 Atchoum 752
8 Tinaa 751.9
9 Bernie 738
10 Cruella 719.3

KWTremote

Forum

Thema ohne neue Antworten

Erste Rennradfahrt nach 60 Jahren


Autor Nachricht
Verfasst am: 16.04.2014 [10:33]
Waldman1
über 100 kmüber 500 kmüber 1000 km
über 5000 kmüber 10000 kmüber 15000 km
16857 km
Themenersteller
Dabei seit: 07.01.2010
Beiträge: 95
Hallo Zusammen,

Nachdem ich seit 7.01.2010 mich hier auf Kettler angemeldet hatte, fahre ich all die Jahre mehr oder weniger in verschiedenen Gruppen mit.
Jetzt kam irgendwann die Idee nach 60 Jahren mit einem richtigen Rennrad in der Natur zu fahren.
Verschiedene Straßenfahrräder habe ich schon. Voriges Jahr ist auch ein E-Bike dazu gekommen.
Dies macht richtig Spaß. In 2013 wurde von mir das Timmelsjoch damit bezwungen.

Am 13.04.2014 veranstaltete das Radteam Pulheimer SC eine Rhein Erft-Kreis Rundfahrt.
Die Längen waren 40 / 73 / 115 / 154 km.

Es waren über 1000 Fahrer am Start.

Ein Leihrennrad hatte ich mir besorgt und dann habe ich mich für die 73 km angemeldet.

Es war nochmals eine Steigerung als mit dem E- Bike zu fahren. Die Sitzhaltung ist angenehm und entspannt.

Nur an den Steigungen wünschte ich mir das E-Bike.

Dann war da auch immer der Vergleich 70 km auf dem Ergometer und diese Rennradtour.

Wie lange brauche ich mit dem Ergometer bei 70 km. Je nach % zwischen 2-3 Stunden.

Am Sonntag waren da aber 3 Stunden und 25 Minuten daraus geworden.('icon_redface.gif')

Es war auch ganz schöner Gegenwind, der da blies.
Aber durch die Rennradhaltung läst es sich besser fahren als auf den normalen Straßenräder.

Nur mit der Schaltung hatte ich ein Problem.
Das sah so aus.

Vor dem Berg. Großes Kettenblatt 50er und hinten auch das Größte Kettenblatt ganz links.
Doch es wird steiler und schwerer.
Also runterschalten.
Jetzt kommt vorne das kleine Kettenblatt (2 von 2)
Und just in dem Augenblick wie es umschaltet trete ich ins Leere.
Jetzt schnell hinten 3 Gänge runterschalten und schon passt es wieder.
Nur das ist unangenehm am Berg ins Leere zu treten.
Hier fehlt mir noch die Übung vor dem Berg schon fühzeitig auf das vordere kleinere Blatt umzuschalten.

Auf jedenfall ist das eine Tolle Sache so mit anderen in der Gruppe zu fahren.

Muß dabei sagen, es war kein Maßenstart. Es konnte von 7:00 bis 10:00 Uhr gestartet werden.

Nach langer Recherche hier im Forum und in anderen Rennradforen habe ich mich jetzt für ein BMC Rad entschieden.

Nach Ostern soll es geliefert werden.

Ach ja, Ostern ist das nächste Rennen "Rund um Köln".

Aber da werde ich den jüngeren Fahrern den Vortritt lassen('icon_cheesygrin.gif')

Außerdem sagte mir der Verkäufer das die Mindestanforderung
25 KM /H ist, ansonsten kommt der Besenwagen.

Doch bei der Rhein Erftkreis Tour am Sonntag hatte es nicht gereicht. Der Schnitt war leider nur 21 km/h ('icon_sad.gif').


Vielleicht fährt der eine oder andere hier im Kölner oder Rhein Erftkreis und man trifft sich da mal.

Auf jedenfall ist dieses Jahr ein gutes Jahr für draussen zu fahren. Habe schon etliche Radtouren in diesem Jahr gefahren.

Allen weiterhin ein gutes Trainieren hier auf Ergometern, Crossern und im Freien auf echten Rädern.


Gruß Waldman 1

Verfasst am: 16.04.2014 [11:30]
Smasher
über 100 kmüber 500 kmüber 1000 km
über 5000 kmüber 10000 km
12468 km
Dabei seit: 01.11.2011
Beiträge: 232
Hallo Waldmann 1,

gratuliere zu Deinem Ehrgeiz. Hammer !!!

Zur Schaltung am Berg:
Wie Du weißt, habe ich mir kürzlich ein Rennrad zugelegt. Mein Fahrradhändler (unglaublich ehrgeiziger Fahrer, der auch Rennen bestreitet) hat mich bezüglich der Schaltung vor einem Berg vorgewarnt (hab jedoch selbst noch keine Erfahrung bei steileren Bergen). Das Schalten funktioniert nur gut, wenn eine gewisse Trittfrequenz gefahren wird. Fährt man zu langsam, kann es beim Hochschalten zu Problemen kommen. Er empfahl, frühzeitig vor dem Berg runter zu schalten. Ggf. mit einer höheren Trittfrequenz den Berg anzufahren.
Sollte dies nicht mehr möglich sein oder man hat sich überschätzt, gab er mir den Tipp, am Berg mit dem eingestellten Gang umzudrehen und ein wenig bergab fahren, damit entsprechend runter geschaltet werden kann. Dann wieder umdrehen und bergauf mit dem gewünschten Gang weiterfahren. Wie gesagt - ist ein Tipp.

Wünsche Dir alles Gute mit Deinem neuen Bike und frohe Ostertage.

Gruß

Smasher (Werner)


Ergoracer 11/2011, KWT 2.0.3.1, Laptop Win7 (64)
55 Jahre/179 cm/ 85 kg, Scott-Rennrad
http://winterpokal.rennrad-news.de/images/user/66372.png?size=big
http://winterpokal.rennrad-news.de/images/team/96.png
Verfasst am: 16.04.2014 [11:50]
ErikHelwig
Beta Tester
über 100 kmüber 500 kmüber 1000 km
über 5000 kmüber 10000 kmüber 15000 km
über 25000 km
36504 km
Dabei seit: 16.12.2009
Beiträge: 3142
@ Waldmann1,

das mit deinem Schaltproblem am Berg sollte nur eine schlecht eingestellte Schaltung sein oder verschlissene Kettenblätter vorne etc..

Ich denke mal Du wartest schon fieberhaft auf dein Nach-Ostern-Geschenk...

Grüße

Erik

11.11. 2000 bis 14.12. 2010 AX1
14. 12. 2010 bis 3. 2. 2016 Ergo Race
4. 2. 2016 bis 11. 3. 2016 Racer 8
Ab 15. 3. 2016 Racer S

http://help.kettlerworldtours.de/en/kettlerworldtours20/training/trainingsarten.html
Verfasst am: 18.04.2014 [10:57]
Waldman1
über 100 kmüber 500 kmüber 1000 km
über 5000 kmüber 10000 kmüber 15000 km
16857 km
Themenersteller
Dabei seit: 07.01.2010
Beiträge: 95
Hallo Smasher, hallo ErikHelwig,

danke für die Tipps.

ErikHelwig glaube eher das es an der Größe der Übersetzung liegt das ich am Berg ins Leere trat. Wie auch Smasher schreibt liegt es daran das ich die falsche Übersetzung gewählt habe.
Denn das Testrad war ziemlich neu.

Habe gestern auf 3Sat eine Dokumentation von Triathleten gesehen.

Eine Frau, Profi-Triathletin, ein 26 jähriger Soldat und ein 58 jähriger. Die sich alle auf einen Triathlonwettbewerb vorbereiteten. Sie wurden auch wissentschaftlich Untersucht.

Für mich war der 58 jährige der Interessanteste, da meine Altersklasse.

Die Erkenntnis von der Kölner Sporthochschule für mich war,
auch im Vortgeschrittenen Alter ist es möglich für einen Triathlon zu trainieren. Nur in 8 Wochen ist es Unmöglich.

Hier muß mit Jahren gerechnet werden.

Aber keine Angst, ich werde für keinen Triathlon trainieren.

Denn das kam auch aus dem Bericht hervor, zuviel Training
kann auch krank machen.
Und auch im Alter ist die Gefahr größer sich zu überlasten als in jüngeren Jahren.

In diesem Sinne wünsche ich Euch und allen Radsportbegeisterten ein Frohes Osterfest.

Gruß Waldman 1
Verfasst am: 18.04.2014 [11:13]
Andy
Beta Tester
über 100 kmüber 500 kmüber 1000 km
über 5000 kmüber 10000 km
10196 km
Dabei seit: 14.11.2009
Beiträge: 124
"Waldman1" schrieb:


...Vor dem Berg. Großes Kettenblatt 50er und hinten auch das Größte Kettenblatt ganz links....




Hallo Waldmann1,
Vorne groß (Kette rechts) und hinten groß (Kette links), das ist natürlich eine Kombination, die man meiden sollte.
Damit hast Du vorne den schweren Gang und hinten den leichtesten. Die Kette läuft diagonal, damit hast Du einen ziemlich großen Verschleiß an Kette und Kettenblättern und die Kette läuft relativ laut. Du solltest Dir angewöhnen, das vordere kleine Kettenblatt in Verbindung mit den hinteren großen Ritzeln (leichte Gänge) und das vordere große Kettenblatt entsprechend mit den hinteren kleinen Ritzeln (schweren Gänge ) zu kombinieren. Das macht übersetzungstechnisch Sinn und die Kette läuft dann nicht so schräg.
Aber meinen Respekt...
ich wünsche Dir und allen anderen Usern ein Frohes Osterfest.
Verfasst am: 18.04.2014 [17:38]
Smasher
über 100 kmüber 500 kmüber 1000 km
über 5000 kmüber 10000 km
12468 km
Dabei seit: 01.11.2011
Beiträge: 232
Hallo Waldmann 1,

muss Andy total recht geben. Letztes Jahr, kurz nachdem ich mir ein Trekkingrad zugelegt hatte und ich zum 1. Mal unterwegs war passierte mir, dass ich vor dem Berg auf dass dem größte Kettenrad und dem größtem hinteren Ritzel schalten wollte. Genau beim Schaltvorgang (niedrige Trittfrequenz noch dazu) sprang mir die Kette raus. Versuche seit dem, sogenannte Kreuzgänge (Kreuzschaltungen) zu vermeiden. Bedarf aber auch hierzu einiger Übung. Mit dem Rennrad stellt sich übrigens das gleiche Problem.

Auch von mir großen Respekt bei Deinem Vorhaben.

Gruß und schöne Ostertage

Smasher (Werner)

Ergoracer 11/2011, KWT 2.0.3.1, Laptop Win7 (64)
55 Jahre/179 cm/ 85 kg, Scott-Rennrad
http://winterpokal.rennrad-news.de/images/user/66372.png?size=big
http://winterpokal.rennrad-news.de/images/team/96.png



 

 

KETTLER

     

KETTLER WORLD TOURS 2.0