TOP 10 km/MJ
Pos Name km
madspock 1349.9
Atchoum 1300.5
brumm 1076.5
4 Grotsch 957.6
5 natcomprsv 914.9
6 Triple 888.9
7 hajoco 775
8 Cruella 754.2
9 JohnPlayer 715.7
10 Franz07 715.4

Forum

Thema ohne neue Antworten

Wechsel zwischen manuellem und automatischem Schaltmodus


Autor Nachricht
Verfasst am: 04.03.2012 [12:18]
Andy
Beta Tester
über 100 kmüber 500 kmüber 1000 km
über 5000 km
9909 km
Themenersteller
Dabei seit: 14.11.2009
Beiträge: 122
Hallo Jungs,
wir diskutieren hier im Forum immer wieder über die Vor- und Nachteile der beiden Schaltmodis. Ich fahre meisst automatisch, andere bevorzugen den manuellen Modus.
Ich würde mir wünschen, dass ich im Rennen zwischen beiden switchen kann, ohne dass ich das Rennen dazu verlassen muss. Gerade wenn man mal einen Anstieg etwas schneller oder mit abweichender Tretfrequenz fahren möchte. Es gibt da einige Situationen, in denen ein Wechsel Sinn machen würde.
Wie ist Eure Meinung dazu?

@ Wolfgang
Ist das nicht ohne großen Aufwand zu regeln? Es muss ja nicht unbedingt über das Schaltpad gemacht werden. Ich könnte mir vorstellen, dass das auch über ein Shortcut der PC- Tastatur gelöst werden kann. Ich kann da ja z.B. auch über die F-Taste zwischen Voll- und Teilbildmodus wechseln.


[Dieser Beitrag wurde 3mal bearbeitet, zuletzt am 04.03.2012 um 12:20.]
Verfasst am: 04.03.2012 [14:42]
atterbiker
über 100 kmüber 500 kmüber 1000 km
über 5000 kmüber 10000 kmüber 15000 km
17195 km
Dabei seit: 06.12.2011
Beiträge: 266
In manchen Situationen wäre mir die Handschaltung (fahre hauptsächlich mit Automatik) doch lieber. So z.B. bei kurzen Anstiegen, da schaltet die Automatik die Gänge nur so runter und $fahrer wird dementsprechend langsamer und muß wieder wie verrrückt treten, damit er über den Hang rauf kommt.

Bei der Handschaltung rollt $fahrer mit genügend Schwung einfach über so ein Hindernis hinweg. Das hab ich bei den wenigen Rennen, wo ich mit Handschaltung gefahren bin, gesehen.

In Summe ist mir die Automatik doch lieber, da man mit wenig Veränderung immer eine konstante Leistung und dementsprechend einen konstanten Puls halten kann.

Nur was mich dabei doch sehr stört: Trittfrequenz = Geschwindigkeit funktioniert bei Automatik einfach nicht, außer im Bereich von 30RPM.

Eine Umschaltung zwischen beiden Modi während der Fahrt - ich weiß nicht so recht. Das klingt mehr nach Rosinenpickerei.

Du kennst vor einer Tour doch schon das Geländeprofil und kannst die Schaltung vorab entsprechend einstellen.

Gruß vom Attersee,
Didi
http://winterpokal.rennrad-news.de/images/user/22471.pnghttp://winterpokal.rennrad-news.de/images/team/96.png
wheelergo.gif ErgoRace (2009) & KWT 2.0.4.0 (x64) unter Win7/64 Ultimate mit SP1
Pinarello "Galileo", Canyon "Nerve XC", Canyon "Grand Canyon AL"
Baujahr '71, 178 cm, 78 kg (Jan 2016)
Verfasst am: 04.03.2012 [14:50]
Andy
Beta Tester
über 100 kmüber 500 kmüber 1000 km
über 5000 km
9909 km
Themenersteller
Dabei seit: 14.11.2009
Beiträge: 122
Ach, weißt Du, Du verschaffst Dir ja keinen Vorteil durch einen der beiden Modis. Die Leistung musst Du so oder so bringen. Deswegen fände ich die Option, dass ich im Rennen wechseln könnte, wirklich eine Bereicherung.
Verfasst am: 04.03.2012 [15:20]
Wolfgang
Administrator
über 100 kmüber 500 km
870 km
Dabei seit: 09.02.2009
Beiträge: 2558
Hallo,

also vom Prinzip her ist das kein Problem.

Nur wenn du jedes mal absteigen musst um die Taste beziehungsweise das Menü zu wählen könnte das Recht umständlich werden.

In KWT 2.0 werden die Benutzereinstellung vor dem Trainings/Rennstart angezeigt. Damit sollten falsch gewählte Einstellungen minimiert werden.


Verfasst am: 04.03.2012 [15:28]
atterbiker
über 100 kmüber 500 kmüber 1000 km
über 5000 kmüber 10000 kmüber 15000 km
17195 km
Dabei seit: 06.12.2011
Beiträge: 266
"Wolfgang" schrieb:

In KWT 2.0 werden die Benutzereinstellung vor dem Trainings/Rennstart angezeigt. Damit sollten falsch gewählte Einstellungen minimiert werden.

Kommt dann auch ein neues Bedienteil? Das alte läßt mit seinen 4 Tasten nicht gerade viele Bedienmöglichkeiten zu. Noch besser wäre es, wenn KWT überhaupt über die Tasten am Ergo zu bedienen wäre (den Kopierschutz kann man auch anders lösen icon_wink.gif ).

Mein PC steht ca. 3m vom Ergo entfernt. Ein Griff auf die Tastatur ist nicht so ohne weiteres möglich - wobei ich das mit verschwitzten Fingern wohl auch nicht machen würde, wenn die Tastatur erreichbar wäre.

IMHO sollten alle Bedienmöglichkeiten, die KWT(2.0) bietet auch über das Bedienteil ansteuerbar sein.

[Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 04.03.2012 um 15:34.]

Gruß vom Attersee,
Didi
http://winterpokal.rennrad-news.de/images/user/22471.pnghttp://winterpokal.rennrad-news.de/images/team/96.png
wheelergo.gif ErgoRace (2009) & KWT 2.0.4.0 (x64) unter Win7/64 Ultimate mit SP1
Pinarello "Galileo", Canyon "Nerve XC", Canyon "Grand Canyon AL"
Baujahr '71, 178 cm, 78 kg (Jan 2016)
Verfasst am: 04.03.2012 [15:43]
Andy
Beta Tester
über 100 kmüber 500 kmüber 1000 km
über 5000 km
9909 km
Themenersteller
Dabei seit: 14.11.2009
Beiträge: 122
"Wolfgang" schrieb:

Hallo,

also vom Prinzip her ist das kein Problem.

Nur wenn du jedes mal absteigen musst um die Taste beziehungsweise das Menü zu wählen könnte das Recht umständlich werden.

...


Wenn´s kein Problem ist, würde ich es sofort machen. Wenn ich mit dem Gedanken spiele, evtl. mal im Rennen den Modus zu wechseln, habe ich halt die Tastatur in der Nähe und drücke einfach eine Taste. Zum jetzigen Zeitpunkt steige ich ab, gehe aus dem Rennen, ändere meine Benutzereinstellungen und hoffe, wieder in`s Rennen rein zu kommen.



 

 

KETTLER

     

KETTLER WORLD TOURS 2.0